Impressum - Heizlastberechnungen DIN EN 12831, Preise
IGF Ingenieurbüro Georg Fleischer - Heizlastberechnung, Heizlastberechnungen IGF Ingenieurbüro Georg Fleischer - Heizlastberechnung, Heizlastberechnungen
Home/Startseite - IGF Ingenieurbüro Georg Fleischer - Heizlastberechnung, Heizlastberechnungen Kontakt - IGF Ingenieurbüro Georg Fleischer - Heizlastberechnung, Heizlastberechnungen Wir über uns - IGF Ingenieurbüro Georg Fleischer - Heizlastberechnung, Heizlastberechnungen Heizlast / Heizlastberechnung - IGF Ingenieurbüro Georg Fleischer - Heizlastberechnung, Heizlastberechnungen Weitere Leistungen - IGF Ingenieurbüro Georg Fleischer - Heizlastberechnung, Heizlastberechnungen Links - IGF Ingenieurbüro - Georg Fleischer - Heizlastberechnung, Heizlastberechnungen
IGF Ingenieurbüro Georg Fleischer - Heizlastberechnung, Heizlastberechnungen Mail an Ingenieurbüro IGF Georg Fleischer
   

 

Heizlast /
Heizlastberechnung

Heizlastberechnung / Heizlastberechnungen DIN EN 12831
- schnell & günstig -

 

Hier haben wir für Sie ein Beispiel für eine

Heizlastberechnung:

 

Beispiel Heizlastberechnung I Norm-Heizlast DIN EN 12831
Abb.: Beispiel Heizlastberechnung
< http://haus.woerstenfeld.de/wp-
content/uploads/Heizlast.pdf
>

 

 

 

Wir berechnen die Heizlasten mit einer Software von
Solar Computer:

Heizlast - Berechnungen mit Software von Solar Computer

Abb.: Software Solar Computer
http://www.solar-computer.de/

 

Technische Einzelheiten / Datenblatt::

 

Heizlastberechnung DIN EN 12831

Theoretische Grundlagen

Heizlastberechnung DIN EN 12831 (2003), deutscher Nationaler Anhang DIN EN 12831 Beiblatt 1 (2008), Erdreichberechnung nach DIN EN ISO 13370 (2008), Wärmebrücken nach DIN 4106-6 (2003) inkl. Berichtigungen (2003).

 

Projekte im In- und Ausland

Freie Wahl der Randbedingung "DIN" zur Heizlastberechnung von Projekten nach deutschem nationalen Anhang oder "EU" zum Berechnen nach europäischem Anhang D der EN 12831.

 

Zeitkonstante und weitere Details

Norm-Außentemperatur in Anhängigkeit der thermischen Zeitkonstante. Abruf meteorologischer Daten. Dokumentation abweichender Innentemperaturen als "Vereinbarung mit dem Bauherrn". Wärmebrücken wahlweise pauschal detailliert. Zusatzaufheizleistung als Funktion der Aufheizzeit, des Luftwechsels, des Temperatur-Abfalls und der Gebäude-Masse. Nutzerprofile.

 

Erdreich

Wahlweise vereinfachte oder ausführliche Erdreich-Berechnung. Neben dem Standardfall "Bodenplatte ohne Randdämmung" lassen sich auch die in der Praxis häufig vorkommenden horizontalen und vertikalen Randdämmungen berechnen.

 

Hoher Editier-Komfort

Schnelles, einfaches und sicheres tabellarisches Editieren der Raumdaten. Grafisch unterstützte Assistenten für Kettenmaße (Innen- und Außenmaße, halbe und ganze Wandstärken), Baukörper (u. a. Dachgauben) und komplizierte Flächen und Volumina. Durch automatische Verknüpfung von Bauteilen mit Nachbarräumen reduziert sich der Editier-Aufwand für Innentüren, Innenwände, etc. Die spezielle Funktion "Daten zentral ändern" ist besonders bei nachträglichen Datenänderungen oder für Variantenrechnungen nützlich.

 

Rechenergebnisse

Berechnung aller relevanten Werte, u. a. Temperatur-Korrektur-Faktoren, Transmissions-Wärmeverlust-Koeffizienten für natürliche und mechanische Belüftung, Norm-Heizlast, zusätzliche Aufheizleistung und Auslegungsheizlast.

 

Bilanz-Schaubild, etc.

Darstellung von Ergebnissen schon während der Raum-Bearbeitung als Bilanz-Schaubild. Ergebnis-Schnellbetrachter.

 

Vielseitige Ausdrucke

A4-Ausdrucke der Bauherren-Vereinbarung, Bauteile mit U-Werten, Einzel-Räume und Zusammenstellungen als Druckaufträge auf Drucker oder als Datei. Vorab-Kontrolle auf Bildschirm. Ausdruck einzelner Seiten. Zusammenstellung wahlweise für alle, markierte, gruppierte, gefilterte oder einzelne Räume. A4-Grafiken der Gebäude-Heizlastanteile, der flächenbezogenen Bauteil-Transmission und des Varianten-Vergleichs auf Bildschirm, Drucker oder als Datei.

 

Datenverbund

Import U-Werte. Import/Export Gebäudedaten Kühllast, Energiebedarf, EnEV, DIN V 18599 und DIN 1946-6 sowie Zeichnungsdaten GBIS/AutoCAD MEP und pit-cup. Export Ergebnisse an Berechnungen Heizkörper und Heizflächen. Wärmebrückenkatalog- Import-Schnittstelle.

 

 

 

Preis Beispiel:

Heizlast von Ein und Zweifamilienhäuser zum Festpreis
von 70 € Netto plus MwSt..

 

 

 

Auftragsbestätigung & Preise für Heizlast Berechnungen:

Auftragsbestätigung & Preise für Heizlast Berechnungen
< Preise für Heizlastberechnungen >

 

 

 

Definition zur Heizlast - Auszug Wikipedia (Ausschnitt)
http://de.wikipedia.org/wiki/Heizlast

 

Unter Heizlast versteht man in der Bautechnik die zum Aufrechterhalt einer bestimmten Raumtemperatur notwendige Wärmezufuhr, sie wird in Watt angegeben. Die Heizlast richtet sich hierbei nach der Lage des Gebäudes, der Bauweise der wärmeübertragenden Gebäudeumfassungsflächen und dem Bestimmungszweck der einzelnen Räume. Nach ihr richtet sich die Notwendigkeit von Wärmeschutzmaßnahmen und die Auslegung der Heizungsanlage. Die Ermittlung der Heizlast ist in der EN 12831 genormt.

 

Die EN 12831 legt ein Berechnungsverfahren zur Ermittlung der Wärmezufuhr, die unter Norm-Auslegungsbedingungen benötigt wird, fest, um sicherzustellen, dass die erforderliche Norm-Innentemperatur erreicht wird. Diese Richtlinien, die sich vor allem an die Planer, Ersteller und Betreiber von Wärmeversorgungsanlagen richten, stellen das Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast europaweit auf eine einheitliche Basis.

Die Norm beschreibt das Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast:

  • auf einer raum- oder zonenweisen Basis zum Zwecke der Auslegung der Heizflächen
  • auf Basis der gesamten Heizungsanlage zur Auslegung des Wärmeerzeugers

Die für die Berechnung der Norm-Heizlast erforderlichen Werteparameter und Faktoren sind in so genannten nationalen Anhängen zur EN 12831 hinterlegt (z.B. DIN EN 12831 Bbl. 1). Im Anhang D der EN 12831 werden alle Faktoren, die auf nationaler Ebene bestimmt werden können, aufgelistet und Standardwerte für alle Fälle angegeben, in denen keine nationalen Werte verfügbar sind.

Es hat sich gezeigt, dass Heizungen nach EN 12831 zu groß ausgelegt werden. Deswegen wurde am 1. Juli 2008 eine Neuausgabe des nationalen Beiblattes veröffentlicht, welche die Ergebnisse auf die Werte der alten DIN 4701 absenkt. Wenn kein nationaler Anhang zu dieser Norm verfügbar ist, können die Werte dem Anhang D der EN 12831 entnommen werden.

Mit der EN 12831 wird das Verfahren zur Berechnung der Norm-Wärmeverluste und der Norm-Heizlast für Standardfälle unter Auslegungsbedingungen festgelegt.

 

 

Aktuelles zum Thema Heizlast-Berechnung


Foto: zwo ARCHITEKTEN - schulte und schmied - planen und bauen
Heizlastberechnung
Einfamilienhäuser
in Dülmen, NRW
- zwo ARCHITEKTEN -
Schulte und Schmied,
planen und bauen,
www.zwo-architekten.de
und
massivhaus-bauen-nrw.de

 

 

Heizlastberechnung
nach DIN EN 12831
 

 

Weitere Projekte:
Landkreis Coesfeld
Münster, Recklinghausen,
Dortmund, Essen, Köln,
Düsseldorf, Leverkusen
Aachen, Frankfurt,
Stuttgart

 

 

Georg Fleischer
Beratender Ingenieur 
für Gebäude-, Energie-
und Umwelttechnik

IIGF Ingenieurbüro Georg Fleischer - Heizlastberechnung, Heizlastberechnungen, Heizlast, Heizlast-Berechnung, DIN EN 12831, Heizungsanlagen in Gebäuden, Heizlastermittlung, Auslegung Heizungsanlagen
www.haushoch-webdesign.de